Etsy Seller Challenge, Tag 9: Materialien

Heute geht es um die Materialien, die ich verwende.

Meine Lieblingsmaterialien sind Acrylfarbe und Leinwand auf Keilrahmen. Acrylfarbe ist wunderbar vielseitig und einfach zu gebrauchen. Die verfügbaren Farbtöne sind umfangreich und die Farbe kann zum Beispiel mit Sand gemischt werden, um mehr Struktur zu erzeugen. Im Gegensatz zu Ölfarbe trocknet Acrylfarbe schnell, was normalerweise von Vorteil ist. Bei Leinwänden mag ich besonders die Struktur, die sehr gut verwendet werden kann, um Farbflächen zu brechen und sie interessanter zu machen.

Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal auf MDF gemalt und war sofort begeistert! MDF muss vorbereitet werden, indem erst allen Seiten mindestens 2 Mal mit Gesso grundiert werden. Danach ist der Malgrund etwas weniger wasserabsorbierend (ansonsten trocknet die Acrylfarbe fast sofort) und es kann verhindert werden, dass das MDF sich verzieht. Wenn dem Gesso nichts hinzugefügt wird (wie Sand), bleibt die Oberfläche glatt wie eine Art Seide mit einer Kreideschicht. Ich finde es toll es, weil es deutlich von Leinwand unterscheidet.

An zweiter Stelle meiner Lieblingsmaterialien nach Acrylfarbe kommt Pastellkreide. Diese unterscheidet sich sehr von der Malerei mit Acrylfarbe, es ist eine Art Zwischenstufe zwischen Zeichnung und Malerei. Man kann wunderbar weiche und feine Übergänge von einer Farbe zur anderen schaffen und den Eindruck von Tiefe vermitteln durch Schichten von Pastellkreide übereinander zu legen. Bisher habe ich nur Pastellpapier verwendet, habe aber oft gelesen, dass das Zeichnen auf Pastellmatte noch besser ist. Ein Nachteil von Pastellkreidebildern ist, dass man sie immer einrahmen muss, mit Passepartout. Das ist deshalb ein Nachteil, weil qualitativ hochwertige Rahmen und Passepartouts teuer sind, vor allem, wenn man abweichende Maße braucht.

An dritter Stelle stehen Aquarellfarben. Wieder ganz anders als Acrylfarbe und Pastellkreide. Fehler können nicht korrigiert werden und man muss in der Lage sein, zufällige Strukturen und Verläufe in das Motiv einzubauen. Es scheint immer so einfach zu sein, aber ein wirklich gutes Aquarellbild erfordert viel Erfahrung und Übung. Außerdem gibt es viele falsche Aquarelle als Drucke und Downloads. Ich vermute, dass der Aquarelleffekt am einfachsten mit einem Computerprogramm zu generieren ist. Vielleicht schreibe ich etwas darüber …

Zudem probiere ich manchmal andere Materialien wie Buntstifte, Ölfarbe, Tinte usw. aus, aber bis jetzt bin ich mit keinem von diesen wirklich warm geworden …

Related posts