Etsy Seller Challenge, Tag 4: Branding

Am 4. Tag der Seller Challenge geht es um meine Marke. 

Es mag seltsam klingen, da ich schließlich Kunst mache, aber ich mag es schlicht. Ich bin immer skeptisch, wenn etwas auf die eine oder andere Weise unnötig aufgebläht und kompliziert ist. Ich frage mich immer, warum jemand das für nötig hält und was die Person zu verbergen versucht. Ich denke, dass dies in meiner Kunst deutlich wird und natürlich wollte ich es auch in meinem Logo zeigen.

Ich habe mein Logo selbst entworfen. Die Buchstaben sind einfach die Initialen meiner Vor- und Nachnamen. Die Farben gehören zu meinen Lieblingsfarben, besonders das Sonnenblumengelb. Das Grau ist ein warmer Grauton, wie man ihn in der Dämmerung auf braunen oder roten Objekten und Pflanzen erkennen kann. Das Blau ist die Farbe des Sommerhimmels. Die dunkle Farbe der Buchstaben selbst ist nicht Schwarz, sondern eine dunkle Variation des Grautons. Die Farben reflektieren auch das Lieblingsthema meiner Bilder, nämlich die Natur. Denn wenn man Gelb und Blau mischt, bekommt man Grün :-).

Etsy Seller Challenge Day 4

Die Buchstaben ragen alle ein wenig über die Farbfelder hinaus, was etwas mit „to think outside the box“, also „über den Tellerrand hinaus denken“ zu tun hat. Das ist zwar ein typischer Mode-Ausdruck des modernen Managements, aber als Künstler ist es normalerweise tatsächlich, was man tun.

Schließlich noch die Unterschrift „creative works“ anstelle von „Fine Arts“, wie es die meisten Künstler wählen. Das war, weil ich mich selbst nicht darauf einschränken möchte in dem, was ich mache. Im Moment ist es meist Malerei, „Fine Arts“ also, aber es kann in Zukunft auch etwas anderes sein. Abgesehen davon drückt sich meine Kreativität nicht nur in meiner Kunst aus.

Übrigens, ich bin in einem Jahr noch nicht dazu gekommen, Briefpapier, Umschläge, Visitenkarten und dergleichen drucken zu lassen… Ist auf meiner langen To-Do-Liste!

Related posts